Boulevard-Kultur

Der Drang zum Klatschen und Tratschen steckt in allen Menschen. Auch wenn es manchmal nicht so gerne zugegeben wird, so informiert sich doch jeder gerne über andere Leute oder auch speziell über berühmte Persönlichkeiten.
Entegegen aller Behauptungen ist es auch falsch, dass sich nur Frauen dafür interessieren. Tratschen ist erwiesenermaßen gesellschafts- und geschlechterunabhängig.

Was uns zu Lästermäulern macht

Diverse Zeitschriften und Magazine, Fernsehformate, Radiosendungen und Internetseiten dienen den Menschen mit aktuellen Informationen über Stars und Sternchen.
Viele Personen des öffentlichen Interesses leben heutzutage gar von den Klatsch über sie.
Der Drang des Menschen nach Versorgung mit der Information über Andere stellt eine schwache Form des Voyeurismus dar; der Mensch strebt danach über andere Bescheid zu wissen und sich selbst im rechten Licht darzustellen, sowohl vor anderen als auch vor sich selbst.
Mit Informationen wie der beispielsweise der Trennung oder der Gewichtsprobleme anderer Menschen, gelingt es dem einzelnen, sich selbst und sein Leben zu vergleichen und auf einen kleinen imaginären Thron zu heben.
Klatsch und Tratsch ist fest in der menschlichen Natur verwurzelt.