Eine vielseitige Konstruktion

Staffeleien werden vor allem in der Malerei eingesetzt und dienen dort als stabile Halterung für Keilrahmen. Sie sind für gewöhnlich aus Holz gebaut – mitunter aber auch aus anderen Materialien wie Metall – und stehen meistens auf drei Beinen. Das sorgt für einen sicheren Stand und verhindert ein unerwünschtes Kippeln oder gar Umfallen der Konstruktion. Eine der bekanntesten Arten ist wohl die Ateliersstaffelei, die sich durch ihre Robustheit und große Stabilität auszeichnet. Ihr Gegenstück ist die leichte Feldstaffelei, die man ganz einfach zusammenklappen und unter den Arm klemmen kann. Eine ebenfalls relativ leichte Variante ist die Künstler-Staffelei, die sehr schmal und platzsparend konstruiert ist. Für Tischarbeiten kommt die Mini Staffelei in Frage. Sie lässt sich ganz einfach auf einem Tisch aufbauen und ermöglicht zum Beispiel auch Miniaturarbeiten. Desweiteren wird sie aber auch gerne als Halterung für Fotos oder Platzkarten genommen und immer wieder auch für die stilvolle und außergewöhnliche Präsentation der Speisekarte.